Archive for September 2009

50. Artikel: Town und Country – Platz 4 im Impulse Ranking der 100 besten Franchisesysteme

September 29, 2009

Wie schon im Vorjahr liegt der thüringische Massivhausanbieter im aktuellen Ranking „Die 100 besten Franchise-Systeme“ des Unternehmensmagazins Impuls auf Platz vier. Konsequente Kundenorientierung, kontinuierlicher Ausbau des Partnernetzes im In- und Ausland sowie Innovationsfreude zeichnen das Unternehmen aus.

impulse_platz_4

Hörselberg-Hainich, 27. September 2009. Unter den 100 besten Franchise-Systemen in Deutschland steht Town & Country gleich nach McDonald’s, Burger King und Fressnapf an der Spitze und ist damit auch 2009 das beste System seiner Branche. Dieser beständige Erfolg ist kein Zufall: Wie kein anderer Anbieter im Segment für kostengünstiges Bauen hat sich Town & Country Haus auf die Bedürfnisse der Bauherren eingestellt. „Wir verstehen uns als Baudienstleister. Das heißt, wir sorgen nicht nur für eine hohe Qualität des Eigenheims, sondern bieten auch rund um den Hausbau viel Service und schützen die Bauherren vor unkalkulierbaren Risiken bis weit über die Bauphase hinaus“, erklärt Town & Country Gründer Jürgen Dawo. Trotz Wirtschaftskrise steigerte das Unternehmen den Umsatz von 322 im Vorjahr auf stolze 346 Millionen Euro. Mit über 2.500 verkauften Häusern im Jahr 2008 behauptet Town & Country bundesweit Platz eins beim Bau von Ein- und Zweifamilienhäusern.

Reduzierung der Baukosten und Energieeffizienz

Die Innovationskraft von Town & Country zeigt sich insbesondere in der permanenten Weiterentwicklung und Optimierung der Produktpalette. Aus insgesamt über 30 Typenhäusern werden die Massivhäuser individuell nach Kundenwünschen konzipiert und schlüsselfertig übergeben. Der größte Vorteil für den Bauherrn besteht dabei in der erheblichen Reduzierung der Baukosten aufgrund der modularen Systembauweise. Zusätzliche finanzielle Sicherheit bringen ihm die drei Hausbau-Schutzbriefe, die im Kaufpreis eines jeden Hauses enthalten sind und beispielsweise bei Arbeitslosigkeit schützen.
Die energieeffizienten Häuser von Town & Country erfüllen schon heute die Standards der Verordnung EnEV 2009, die im Oktober diesen Jahres in Kraft tritt. Solaranlagen und Drei-Scheiben-Wärmeschutzverglasung gehören bei Town & Country zum Standard. Die Zusatzpakete umfassen zum Beispiel modernste Wärmepumpen und spezielle Wärmedämmungen. Mit der Entscheidung für ein Haus von Town & Country schont der Bauherr nicht nur die Umwelt, sondern spart dabei Geld. Die nach der EnEV 2009 gebauten Haustypen von Town & Country reduzieren die Energiekosten pro Jahr um 300 Euro.

Umfassendes Leistungsangebot für Franchise-Partner

Den wirtschaftlichen Erfolg der über 300 Franchise-Partner unterstützt die Systemzentrale im thüringischen Behringen mit einem umfangreichen Leistungsangebot. Neben der Weiterentwicklung des Produkt- und Dienstleistungsangebots sowie dem Gemeinschaftseinkauf profitieren Town & Country-Partner von weitreichenden Dienstleistungen der Zentrale. Marketing- und Werbemaßnahmen sowie Schulungen und Betriebsberatung unterstützen sie im Auf- und Ausbau ihres lokalen Unternehmens und sichern gleichzeitig die Qualität bei der Hausbau-Beratung und Bauausführung.

Über Town & Country

Das bundesweit tätige Unternehmen Town & County Haus mit Sitz im thüringischen Hörselberg-Hainich zählt bereits seit 2007 zu den Marktführern in der Hausbaubranche und ist das meistgekaufte Markenhaus 2007 und 2008. Durch die hohe Innovationskraft ist Town & Country Haus auch für die zukünftigen Entwicklungen bestens gerüstet. Und so wird das bisher Erreichte nur als Etappensieg auf dem Weg zum großen Unternehmens-Ziel gesehen. „Langfristig wollen wir unsere Position im Markt ausbauen und über die Marke von 5.000 verkauften Häuser pro Jahr springen“, erklärt Unternehmens-Gründer Jürgen Dawo.

Herzlichen Dank an alle Partner und Kunden für dieses hervorragende Ergebnis, denn ohne Sie, gäbe es Town & Country Haus in dieser Form nicht.

Advertisements

Müllers Bautagebuch – ein Traum für Town und Country

September 27, 2009

Dieses Bautagebuch bestätigt wie wichtig es ist kundenorientiert zu beraten.

Alles aus einer Hand, das gibt Vertrauen. Wir sind auf dem richtigen Weg, es müssen nur auch alle Verkäufer bei uns diese Strategie 100% umsetzten.

Genau wie der Burger von McDonalds in München und in Hamburg gleich aussieht und schmeckt, genauso müsssen Hausbau Interessenten wissen , dass Sie bei uns eine absolut einmalige Beratung und  das sicherste Haus vor , während und nach dem Bau bekommen.

Danke an unseren Lizenzpartner Kirch Wohnbau in Worms.

Wichtig dass Markenversprechen und Wirklichkeit der Beratung im Markt übereinstimmen

September 27, 2009

Gestern Abend habe ich im Netz gestöbert und bin auf einem Kundenbewertungsportal auf eine Nachricht und eine Bewertung gestoßen , die gerade das in der Überschrift genannte nicht beinhaltet.

Nachdem ich den Inhalt gelesen hatte, fühlte ich mich berufen, etwas zu schreiben.

Natürlich unter meinem richtigen Namen und ich habe mich auch als Firmeninhaber und Gründer zu erkennen gegeben.

Mich würde interessieren, ob das in Ordnung ist, wenn man in einem solchen Portal gleich Stellung bezieht? 

Oder lässt man das einfach laufen?

Der Text meiner Antwort lautete wie folgt:

Schade, dass Sie solche Erfahrungen gemacht haben.

Ich frage mich nur, falls Sie wirklich Kunde sind und nicht Mitbewerber.

Wie kommt es, dass Sie behaupten ein Vertrag wird mit Ostdeutschland abgeschlossen?

Jeder regionale Bauträger vor Ort ist Vertragspartner. Die Franchisezentrale sorgt für die Bürgschaften, die es in dieser Form nur bei TC gibt.

Schauen Sie doch bitte auf http://www.bauknowhow.de  oder auch auf meinem Blog  https://jdawo.wordpress.com . Seit Jahren kämpfe ich mit der von mir 1997 gegründeten Firma dafür, dass das Bauen in Deutschland sicherer wird. Wir sind wohl auch Deutschlands einzigste Firma, die alle Inhalte der Checkliste der Baufachanwälte Arneburg und Müller aus Mannheim, abzurufen unter http://www.finanzierungsschutz.de , das ist die Schutzgemeinschaft für Baufinanzierende e.V. in München, einhält.

Sollten Sie einer Falschberatung aufgesessen sein, so werde ich Ihnen, sobald Sie bei mir angerufen oder die Angelegenheit per Mail mit mir geklärt haben, Ihre  Auslagen ersetzen.

Jeden Tag passieren am Bau Dinge, die nicht passieren dürften, aber es sind Menschen wie Du und ich, die Frage ist nur, mit wem rede ich, wenn etwas mit meinem Bauträger nicht so läuft, wie ich es mir vorstelle?

Bei uns gibt es noch die Zentrale, also den Franchisegeber, der eingreifen kann, wenn offensichtlich etwas nicht so läuft, wie wir das in der Öffentlichkeit versprechen.

Also melden Sie sich unter j.dawo@towncountry.de  Was den Vertrag anbelangt, so glaube ich, dass  kein Anbieter  einen öfters geprüften Vertrag hat als wir. Dazu gehören auch die Ausgewogenheit und der Zahlungsplan, Bauherrenschutzbund und andere Organisationen sind laufend mit uns in Kontakt und es wird sofort, wenn etwas nicht den neuesten Richtlinien des Verbraucherschutzes entspricht, geändert. Über 2000 Bauherren pro Jahr bestätigen das. Wäre  das nicht so, wie ich es schreibe, wären wir nicht mehr auf dem Markt.

EKS Kongress in Zürich, mein Beitrag: Erfolg von Town und Country Haus in der Krise

September 26, 2009

In Zürich fand am 24.9.09 der EKS Kongress statt. Herr Prof. Malik hielt die Einführung und machte beeindruckend klar, dass wir uns im Moment auf dem Weg in eine Neue Welt befinden. Kundenorientierung bei der Natur abgeschaut, das ist die Grundlage der EKS Strategie, die das Malik Institut seit 2008 mit an Bord hat und damit die EKS Lehre von Prof. Wolfgang Mewes fortführt und dafür sorgt, dass diese Lehre weiter verbreitet wird.

Das Buch: Das goße 1×1 der Erfolgsstrategie zeigt sehr verständlich, wie die 7 Phasen funktionieren und was auf dem Weg zur Marktführerschaft zu beachten ist. Eine Strategie die mit wenig Aufwand viel bewirkt. Das haben auch Marktführer beim Kongess aufgezeigt.

Frau Dr. Friedrich hat die Grundlagen der Strategie erläutert und ich als Gründer von Town & Country konnte dann zum Thema: Gestartet in der Krise und erfolgreich durch die Krise, die  7 Phasen erläutern.

Prof. Mewes wurde dann für sein Lebenswerk ausgezeichnet, ein bewegender Moment für den mittlerweile 85 jährigen Begründer der EKS Strategie.

Eine rundum gelungene Veranstaltung, es bleibt zu hoffen dass durch das Malik Institut neuer Schwung in diese Lehre kommt. Als Mitglied des Strategieforum e.V. werde ich als Leiter des Strategie Centrums Deutschland Mitte, meinen Beitrag dazu leisten.

Das obige Buch darf ich allen Lesern als Einstiegshilfe empfehlen, auch für Anwender der Strategie gibt es viel Neues in der 13. erweiterten Auflage zu entdecken.

Qualität am Bau sollte eigentlich selbstverständlich sein, aber……

September 25, 2009

Qualität am Bau, oft Fehlanzeige, denn es wird so gebaut wie vor 100 Jahren. Auch bei Holzrahmen-Häusern (Fertighäusern) wird nochviel ausgebaut im Vorfeld und an der Baustelle, nach Aufstellung der Wände.

Genau das führt aber zu den Bausoaps im Fernsehen und zu Pleiten Pech und Pannen.

100%ige Sicherheit gibt es nicht, auch beim Auto, das zu 100% in der Fabrik hergestellt  wird, gibt es Rückrufaktionen. Das ist nicht schlimm, wenn die Dinge dann geregelt werden.  Schlimm ist nur wenn Familien in den finanziellen Ruin getrieben werden oder nachträglich noch zur Kasse gebeten werden, da es niemanden mehr gibt, der haftet. Dabei muss kein Bauherr fünf Jahre zittern ob sein Hersteller zu den 40 % gehören die  im 5. Jahr nicht mehr ansprechbar sind, wenn er sich vorher die Bürgschaften für die Gewährleistung von mindestens 75.000 Euro aushändigen lässt. Ja nicht 5 % sondern 75.000 Euro,  da 5% im Notfall niemals ausreichen um einen ernsten Schaden zu beheben.

Egal mit wem Sie Ihren Haustraum erfüllen, durch die Zusätze in den Bauverträgen, die in unserer Checkliste, die  die Anwaltskanzlei Arneburg und Müller erstellt hat , können auch Sie fast 100%ige Sicherheit bekommen.

Schützen Sie sich und Ihre Familie vor finanziellem Schaden!

Wettbewerber schreiben Town & Country mittlerweile an und sagen: Hut ab wenn Sie wirklich alle diese Sicherheiten im Preis drin haben, ich kann das nicht glauben. Falls das nicht stimmt, werde ich Sie verklagen.

Dazu wird es nicht kommen, denn alle Sicherheiten dieser Checkliste sind für unsere Kunden, die ein Haus bauen möchten vertraglich vereinbart und im Kaufvertrag enthalten.

Hausbau ist Vertrauenssache, aber bitte verbürgt durch die R+V oder eine andere namhafte Versicherung.

Achten Sie bitte auch darauf , dass Sie bei der Gewährleistung keinen Selbstbehalt haben, denn auch solche Angebote gibt es am Markt.

Lassen Sie sich auch nicht von Verkäufern davon abbringen. Gerade aus der Fertighausbranche kommen immer wieder Kommentare, dass das ja alles nur für Massivhaushersteller gilt. Was glauben Sie, was die Kunden von Kampa sagen, die keine Ansprüche mehr geltend machen können? Und das war die bekannteste und älteste Hausbau Marke Deutschlands. Und von insolventen Fertighausherstellern gibt es noch weitere Beispiele.

Wie kam es eigentlich zu der exklusiven FinanzierungSumme – Garantie?

September 21, 2009

Liebe Leser meines Blogs und liebe mögliche Bauherren,

seit Beginn der FianzierungSumme-Garantie werde ich gefragt, wie es denn zu einer solchen Garantie für den Hausbau kam?

Ich möchte Ihnen heute schildern, warum wir das gemacht haben und warum ich (wir) sicher sind, dass damit viele Ängste der Interessenten die ein Haus bauen möchten, beseitigt sind.

2008 kamen verschiedene Reportagen im  ZDF. Dort wurden zwei Bauherrenfamilien gezeigt, die 30.000 Euro  bzw. 70.000 Euro Finanzierungslücken hatten. Obwohl die Hausbaufirmen bzw. deren Verkäufer im Vorfeld Berechnungsbeispiele erhalten haben und sicher diesen Verkäufern auch vertraut haben, kam es zu dieser Tragödie. Warum Tragödie? Da diese Familien damit ins finanzielle Chaos gerieten.

Nach der Sendung habe ich  mit unserem Finanzierungsservice geprüft, ob solche Fälle auch bei uns aufgetreten sind. Im Bereich des zentralen Finanzierungsservice konnten wir dies ausschließen, so dass ich dann mit unserem Versicherungsmakler und der R+V meine Idee dieser Bürgschaft besprechen konnte. Fünf  Monate konzeptionelle Arbeit und viele Verhandlungen, vor allem aber Ausbildungsmaßnahmen für alle Finanzierer, die diese Bürgschaft beantragen wollen für unsere Kunden, waren erforderlich. Ja, tolle Idee, aber keiner hatte damit gerechnet, was alles erforderlich wird, um die Bürgschaften dann auch tatsächlich unseren Bauherren aushändigen zu können. Viel Verständnis auch von unseren bauenden Partnern vor Ort war nötig, denn eine weitere Garantie bedeutet auch weiteren Aufwand. Doch ich glaube, bereits im April 2009 mit der Verleihung des Strategiepreises für die absolute Nutzen-Orientierung für Endkunden, war jedem Town & Country Partner klar, dass wir auf dem richtigen Weg sind.   Menschen die Ängste zu nehmen, die beim Bau eines Hauses berechtigterweise da sind , ist das Ziel unserer vielen Bürgschaften.

Altersarmmut wird sich nur vermeiden lassen , wenn ich als Rentner in den eigenen, abbezahlten vier Wänden wohne.  Die Renten sinken und die Mieten werden sicher auch nicht geringer.

Wir finden, es ist an der Zeit den Menschen zu helfen, dass beim Bau alles, so wie vereinbart abgewickelt wird. Auch bei uns gibt es immer  mal wieder Probleme bei einer Abwicklung. Bei 2500 Baustellen im Jahr lässt sich das nicht vermeiden, aber solche finanziellen Auswirkungen wie bei den im Film genannten Firmen,  lassen sich mit unseren Bürgsschaften vermeiden.

Die Bürgschaften die von der Anwaltskanzlei Arneburg/ Müller in einer Checkliste zusammengefasst wurden, werden von Town & Country Haus, komplett im Preis enthalten, jedem Bauherren mitverkauft. Einmalig in Deutschland!

Falls Sie Fragen oder Anregungen haben, freue ich mich über Ihre Kommentare

Heute wurden die ersten Fälle der FinanzierungSumme Garantie vorgestellt

September 17, 2009

Einmalig in Deutschland, diese Bürgschaft der R&V.
Das Schöne daran ist, dass  die Versicherung die Schäden so reguliert, dass Bauherren es danach kaum glauben können. Hausbau ist Vertrauenssache, aber bitte das Vertrauen durch Bürgschaften untermauern lassen! Gerade wurden verschiedene Fälle dargestellt, die von der R&V übernommen wurden.

Ein Findling von 40 Tonnen in der Baugrube, alles richtig gemacht! Das hilft dem Kunden. Dass es sein eigenes Risiko war, hilft dem Kunden nicht. Kosterstattung: 15.000 Euro.

Eine Torflinse mitten in  der Baugrube: Kosten 7.000 Euro.

Plötzlich kommt ein alter Keller ans Tageslicht: Mehrkosten 4.000 Euro.

Die Nachbarn geben keine Freigabe, dass die Baufahrzeuge über das Grundstück dürfen, um das Baumaterial anzuliefern. Mehrkosten: 9.000 Euro.

Alle Fälle wurden aufgrund der Überschreitung der Gesamtsumme der Finanzierung von der R&V übernommen.

Bedingung, die Finanzierungen sind von der Schutzgemeinschutz für Baufinanzierende geprüft und werden dann von der R&V verbürgt.

13.000 Bauherren können nicht irren

September 12, 2009

40 Town & Country Häuser in einem einzigen Neubaugebiet – Im Kaufpreis enthaltene Sicherheitspakete sind für Bauherren entscheidendes Kriterium…

In einem Neubaugebiet in Emmering, Landkreis Fürstenfeldbruck, wurde Anfang August das 13.000. Town & Country Haus feierlich seinen Eigentümern übergeben. „Mit dem Lichthaus 152 bauen wir eines der größten Häuser aus dem Town & Country Sortiment,“ erläutert Marco Beierling, regionaler Partner von Town & Country Haus.

Die spektakuläre Schlüsselübergabe an die zukünftigen Bewohner des Massivhauses „Lichthaus 152“, Stefanie und Thomas Senser wurde von einem Falken, sprichwörtlich im Flug, vollzogen. Der Falke flog pfeilschnell auf die Bauherren zu und landete sanft mit dem Schlüssel auf dem Arm von Stefanie Senser. Über 150 Gäste konnten das ungewöhnliche Ereignis mitverfolgen.
„Dreizehntausend ist für uns eine Glückszahl. Unterstreicht diese Zahl doch das vielfache Vertrauen, dass Bauherren unseren Markenhäusern entgegenbringen“, ergänzt Jürgen Dawo, Gründer von Town & Country Haus. Das Haus entstand in einem Neubaugebiet mit Platz für rund 250 Ein- und Zweifamilienhäuser. Bisher haben sich in diesem Gebiet 40 Bauherren für ein Town & Country Haus entschieden. Auch dies sieht der Unternehmensgründer Jürgen Dawo als Vertrauensbeweis für sein Unternehmen: „Absoluter Nutzen und Zufriedenheit unserer Kunden stehen für uns im Mittelpunkt! Das ist kein leeres Marketingversprechen sondern täglich gelebte Unternehmensphilosophie bei allen über 300 Partnern, die Town & Country Haus bundesweit zählt.“

Das Haus als sichere Geldanlage ist für Hausbau Interessenten ein Hauptgrund bei der Entscheidung für die eigenen vier Wände. Auch die Absicherung im Rentenalter und die Investition in ein Eigenheim gehören zu den wichtigsten Motiven. Lieber investieren die Deutschen in ihr eigenes Hab und Gut, anstatt das Kapital dem Vermieter zu überlassen. Damit einher geht jedoch immer auch eine gewisse Risikobereitschaft: Am stärksten fürchten Hausbauinteressenten, dass die Baufirma pleite geht, der garantierte Festpreis nicht eingehalten wird oder der Hausanbieter die Gewährleistungsansprüche nicht erfüllt.

Als Deutschlands meistgekauftes Markenhaus seit 2007 und einer der führenden Massivhausanbieter hat Town & Country diesen Ängsten schon vor Jahren ein umfangreiches Schutzprogramm entgegengesetzt.
Die im Kaufpreis jedes Town & Country Hauses enthaltenen drei HausBau-Schutzbriefe sind nach Aussage des regionalen Town & Country Partners Marco Beierling ein wichtiges Argument für die Kaufentscheidung vieler Bauherren gewesen. Der Bau-Finanz-, der Bau-Qualitäts- und der Bau-Service-Schutzbrief zielen darauf ab, das Risiko beim Hausbau zu minimieren und dem Bauherren, z. B. im Fall von Arbeitslosigkeit, eine möglichst große Sicherheit zu geben. Nachfinanzierungen gibt es nicht, da die gesamte Finanzierungssumme von der Schutzgemeinschaft für Baufinanzierende e.V. (München) geprüft und mit einem Zertifikat bestätigt wird. Dadurch haben Bauherren Anspruch auf eine Bürgschaft der R+V Versicherung in Höhe von EUR 15.000,00.EUR.

Auch die Baugewährleistungs-Bürgschaft in Höhe von 75.000 EUR, die mit 20 % das vierfache der gesetzlichen Vorgabe garantiert und eventuell auftretende Schäden fünf Jahre nach der Schlüsselübergabe reguliert, gibt ein hohes Maß an Sicherheit.
Im Rahmen des Bau-Service-Schutzbriefes ist der für 20 Jahre nach der Fertigstellung eines Town & Country Hauses geltende NotfallHilfeplan weiter verbessert worden. Zu diesem Zweck wurde im Juni diesen Jahres die gemeinnützige Town & Country-Stiftung errichtet. Damit werden Eigentümer eines Town & Country Hauses bei unvorhergesehenen Schicksalsschlägen geschützt und der Besitz des selbstgenutzten Immobilieneigentums gesichert.

Am 1. Oktober 2009 tritt die neue Energieeinsparverordnung 2009 in Kraft (EnEV 2009). Diese Verordnung erhöht die energetischen Anforderungen an neue Gebäude neben dem Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) um weitere 30 Prozent im Vergleich zur EnEV 2007. Die Häuser von Town & Country erfüllen schon heute die Standards der EnEV 2009. Town & Country wird dabei nicht nur den gesetzlichen Anforderungen gerecht, sondern senkt auch die durchschnittlichen Energiekosten einer vierköpfigen Familie um 30 Prozent. Mit weiteren Zusatzpaketen können Bauherren die ab Oktober 2009 geltenden Einsparvorschriften um weitere 40 Prozent unterschreiten.

Ich freue mich über jeden Meilenstein und wenn diese so schön initiert werden, von unseren Partnern, dann ganz besonders. Danke an die Herren Beierling und Herrn Layer.Lichthaus 152Schlüsselübergabe durch den Falken 2

Danke für die Möglichkeit in Zürich zu sprechen…

September 9, 2009

Spitzenposition dank konsequenter Orientierung am Kundennutzen

Jürgen Dawo, Gründer von Town & Country, referiert zum Thema „In der Krise gestartet, in der Krise erfolgreich“ auf Malik EKS® Kongress in Zürich am 24. September 2009.

Hörselberg-Hainich. Die konsequente Orientierung am Kundennutzen sowie die Konzentration auf vorhandene Stärken und Ressourcen stehen im Zentrum der Engpasskonzentrierten Verhaltens- und Führungsstrategie (EKS) nach Wolfgang Mewes. Um einen unverwechselbaren Nutzen für eine bestimmte Zielgruppe entwickeln zu können, orientiert sich die Methode dabei an deren größtem Problem bzw. Engpass. Neben Privatpersonen richten vor allem auch Unternehmen ihr Vorgehen an der in den 1970er Jahren entwickelten EKS aus. Ganzheitlich umgesetzt, sehen viele darin heute den Auslöser ihres nachhaltigen Erfolgs.

Wie EKS in der Praxis funktioniert, verdeutlicht Jürgen Dawo, Gründer von Town & Country und Träger des Strategiepreises 2009 für absolute Fokussierung auf den Kundennutzen, auf dem Malik EKS® Kongress 2009 in Zürich am 24. September. In seinem Vortrag „In der Krise gestartet, in der Krise erfolgreich“ beleuchtet Jürgen Dawo, wie er sein Unternehmen in nur zwölf Jahren unter schwierigen Marktbedingungen an die Spitze der Hausbaubranche in Deutschland geführt hat. Dabei wird Dawo auch darauf eingehen, wie Unternehmen aktuell die Wirtschaftskrise erfolgreich meistern können.

Neben Jürgen Dawo haben sich weitere bekannte Referenten wie Prof. Dr. Fredmund Malik, Präsident des Verwaltungsrates des Malik Management Zentrums St. Gallen, Dr. Kerstin Friedrich, selbständige Publizistin und Strategie-Beraterin, die maßgeblich an der Entwicklung der EKS-Lehre an der Seite von Prof. Mewes mitgewirkt hat, und Walter Burkhalter, Gründer der Belimo Automation AG, angesagt. Der Kongress richtet sich an KMU-Unternehmer sowie strategieverantwortliche Führungskräfte aller Organisationen, Bereiche und Branchen.

Weitere Informationen unter: www.malik-mzsg.ch/



Sicherheit für Bauherren ist oberstes Ziel für Town & Country

September 4, 2009

Die Baufertigstellungsbürgschaft ist ein zentraler Punkt in unserem Sicherheitspaket. Gerade wenn man für sich in Anspruch nimmt, das sicherste Haus Deutschlands vor, während und nach dem Hausbau zu sein, ist es besonders wichtig eine evt. Insolvenz eines Baupartners abzusichern.

Deshalb hat Town & Country 20% Fertigstellungsbürgschaft bei jedem Haus und nicht nur die geforderten 5 % des Gesetzgebers. Das ist wichtig, denn damit ist die Fertigstellung des Hauses auch bei Insolvenz auf jeden Fall sichergestellt.