Posts Tagged ‘Franchising’

„Machen Sie 2012 Ihre eigene Konjunktur“

Januar 20, 2012

Liebe Leser meines Blogs,

beginnen möchte ich mit der Wurzel des Wortes Krise, es bedeutet Entscheidung, Urteil und verweist auf einen Wendepunkt, an dem sich etwas entscheidet.

In einer solchen ausschlaggebenden Phase befinden wir uns, grundlegende Entscheidungen sind jetzt zu treffen, weil sonst alles nur noch schlimmer wird. Vielleicht noch zyklisch, aber doch unaufhaltsam.

Es wurde genug diskutiert in den vergangenen Monaten über die Krisen, die da sind und über die Krisen, die bereits im Anmarsch sind.

Es wird aber nicht genügen, dass die Politik neue Regeln für den Finanzmarkt erlässt.

Wir alle, die in verantwortlichen Stellungen sind, müssen unser Denken ändern. Das ist meine absolute Überzeugung.

Doch wie ist das mit Gleichgewicht und Harmonie, die gern als Grundlagen für die Zukunft genannt werden.

Gleichgewicht und Harmonie, Worte die oft mit Nachhaltigkeit umschrieben werden.  Kann das die Zukunft sein?

Das klingt sehr provokativ, doch lassen Sie mich dazu  ausführen.Durch Wachstum und Verdrängung werden  90% aller neu gegründeten Firmen keine zehn Jahre alt.

Als wir Menschen auf diese Erde kamen, waren bereits 80% der bis dahin lebenden Spezies ausgestorben.

Ich  will nicht sagen, Wachstum mit Ellbogen ist die Zukunft, sondern ein Umdenken ist erforderlich.

Kundenorientierung darf nicht nur in Firmenbroschüren stehen, sondern muss gelebt werden, aber nicht nur gelebt von den Führungskräften, sondern wirklich von allen Mitarbeitern in allen unseren Organisationen und  Firmen.

Strategien müssen nachhaltig sein, also nicht nur gut für die Shareholder also die Unternehmenseigentümer sondern auch die Stakeholder, nämlich die Gruppen, die in unserer Gesellschaft sind und direkt  gar nichts mit uns zu tun haben und doch können sie durch ihr Wirken Einfluss nehmen auf das weitere Wachstum oder die weiteren Strategien unserer Firmen und Organisationen.

So z.B. Umweltschutzverbände, Politik und Bürger die sich wehren, gegen bestimmte  Ansiedlungen etc. diese finden wir überall in der Republik, das muss immer wieder berücksichtigt werden.

In der Literatur ich auf einen Satz von Hubert Markl, ehemaliger Präsident der Max-Planck-Gesellschaft, der sagte: „Nachhaltigkeit klingt so natürlich, so biologisch, so ökologisch. Da unklar genug ist, was es eigentlich bedeuten soll, können sich von Wirtschaft, Wissenschaft bis zur Politik und der Kirchentage alle darauf einigen!“

Diesen Eindruck konnte ich auch bekommen. Mit Erstellung unserer Nachhaltigkeitsbroschüre bei Town & Country Haus im letzten Jahr, habe ich bei google einen „alert“ angelegt, der mir jeden Tag sämtliche Meldungen aus dem Internet brachte, die mit dem Wort „nachhaltig“ und „Nachhaltigkeit“ veröffentlicht wurden.

Das war in der Tat erstaunlich. Wer sich alles als nachhaltig tätig beschreibt und welche Produkte mit irgendwelchen Nachhaltigkeitszertifikaten ausgezeichnet wurden.

Kurzum:

Wir arbeiten daran, nicht nur den Begriff Nachhaltigkeit zu kommunizieren, sondern ihn auch mit Leben zu erfüllen und gezielt in die Praxis umzusetzen.

Ihr Jürgen Dawo

Advertisements

Wie kam es eigentlich zu der exklusiven FinanzierungSumme – Garantie?

September 21, 2009

Liebe Leser meines Blogs und liebe mögliche Bauherren,

seit Beginn der FianzierungSumme-Garantie werde ich gefragt, wie es denn zu einer solchen Garantie für den Hausbau kam?

Ich möchte Ihnen heute schildern, warum wir das gemacht haben und warum ich (wir) sicher sind, dass damit viele Ängste der Interessenten die ein Haus bauen möchten, beseitigt sind.

2008 kamen verschiedene Reportagen im  ZDF. Dort wurden zwei Bauherrenfamilien gezeigt, die 30.000 Euro  bzw. 70.000 Euro Finanzierungslücken hatten. Obwohl die Hausbaufirmen bzw. deren Verkäufer im Vorfeld Berechnungsbeispiele erhalten haben und sicher diesen Verkäufern auch vertraut haben, kam es zu dieser Tragödie. Warum Tragödie? Da diese Familien damit ins finanzielle Chaos gerieten.

Nach der Sendung habe ich  mit unserem Finanzierungsservice geprüft, ob solche Fälle auch bei uns aufgetreten sind. Im Bereich des zentralen Finanzierungsservice konnten wir dies ausschließen, so dass ich dann mit unserem Versicherungsmakler und der R+V meine Idee dieser Bürgschaft besprechen konnte. Fünf  Monate konzeptionelle Arbeit und viele Verhandlungen, vor allem aber Ausbildungsmaßnahmen für alle Finanzierer, die diese Bürgschaft beantragen wollen für unsere Kunden, waren erforderlich. Ja, tolle Idee, aber keiner hatte damit gerechnet, was alles erforderlich wird, um die Bürgschaften dann auch tatsächlich unseren Bauherren aushändigen zu können. Viel Verständnis auch von unseren bauenden Partnern vor Ort war nötig, denn eine weitere Garantie bedeutet auch weiteren Aufwand. Doch ich glaube, bereits im April 2009 mit der Verleihung des Strategiepreises für die absolute Nutzen-Orientierung für Endkunden, war jedem Town & Country Partner klar, dass wir auf dem richtigen Weg sind.   Menschen die Ängste zu nehmen, die beim Bau eines Hauses berechtigterweise da sind , ist das Ziel unserer vielen Bürgschaften.

Altersarmmut wird sich nur vermeiden lassen , wenn ich als Rentner in den eigenen, abbezahlten vier Wänden wohne.  Die Renten sinken und die Mieten werden sicher auch nicht geringer.

Wir finden, es ist an der Zeit den Menschen zu helfen, dass beim Bau alles, so wie vereinbart abgewickelt wird. Auch bei uns gibt es immer  mal wieder Probleme bei einer Abwicklung. Bei 2500 Baustellen im Jahr lässt sich das nicht vermeiden, aber solche finanziellen Auswirkungen wie bei den im Film genannten Firmen,  lassen sich mit unseren Bürgsschaften vermeiden.

Die Bürgschaften die von der Anwaltskanzlei Arneburg/ Müller in einer Checkliste zusammengefasst wurden, werden von Town & Country Haus, komplett im Preis enthalten, jedem Bauherren mitverkauft. Einmalig in Deutschland!

Falls Sie Fragen oder Anregungen haben, freue ich mich über Ihre Kommentare

Was muss für die Erfolgsperspektive Deutschland getan werden?

Juni 6, 2009
  1. Was muss für die Erfolgsperspektive Deutschland getan werden?
    Notwendig sind strenge Konsequenzen aus den Erfahrungen der aktuellen Finanzmarktkrise. Dazu gehört eine Verschärfung der staatlichen Aufsicht über den Kapitalmarkt einschließlich einer internationalen Vereinheitlichung dieser Kontrollen und eine Austrocknung des so genannten grauen Kapitalmarktes: Finanzmarktprodukte, deren Wirkweise nur der verstanden hat, der sie entwickelt hat, müssen der Vergangenheit angehören.
    Diese Verstärkung staatlicher Kontrollen muss jedoch auf eng definierte Bereiche des Kapitalmarktes beschränkt bleiben. Eine Ausweitung staatlicher Einmischung in „klassische“ Branchen muss unterbunden werden: Der Staat setzt die Rahmenbedingungen für die Märkte von Produkten und Dienstleistungen, auf dem Unternehmen und Unternehmer sowohl eigen- als auch sozialverantwortlich agieren.

    Notwendig ist in diesem Zusammenhang auch der Beginn einer Diskussion über die Kernaufgaben des Staates und seiner Bediensteten: Welche Aufgaben muss der Staat unbedingt übernehmen und wozu benötigt er verbeamtete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter? Kurz, was sind die Kernaufgaben des Staates?
    Der Staat muss finanziell handlungsfähig bleiben! Dazu ist es erforderlich, dass die überbordende öffentliche Verschuldung nicht nur eingedämmt sondern auch deutlich zurückgeführt wird. Das wird nur mit einer schweren Ausgabendisziplin gelingen! In diesem Zusammenhang muss auch das Problem der stark anwachsenden Pensionsverpflichtungen der öffentlichen Haushalte für Beamte im Ruhestand gelöst werden.

Sicherheit beim Hausbau, im Franchisesystem keine leere Phrase

Mai 12, 2009

In der letzten Woche habe ich 5 Tage Ausbildung und Weiterbildung für unsere Hausverkäufer und Projektmanager gegeben.

Tag 1 Strategie und Marketing ganz oben auf der Agenda steht da die Nutzenorientierung gegenüber unseren Bauherren beim Hausbau. Nur wer den Nutzen anderer mehrt kann seinen auf Dauer mehren.

Tag 2 und 3: Zeit und Prioritäten Management und was hat das jetzt mit der Sicherheit für Bauherrenzu tun? Eine ganze Menge, denn ohne die richtige Priorisierung der Tätigkeiten im Betrieb ist auch zu wenig Zeit für Kundenkommunikation und damit auch Kundenorientierung. Wir beschäftigen uns viel zu viel mit Aufgaben die nichts mit unserer Stärke zu tun haben und damit auch nicht zur Erreichung der gesetzten Ziele führen. Mit vielen Gruppenarbeiten und Übungen wird das den Teilnehmern bewusst und sie können dann die Änderung ihrer jahrelangen Gewohnheiten angehen.

Tag 4 und 5: Verkaufen 1.0 also Verkaufstrainings der 80er und 90er Jahre sind nicht mehr akzeptabel. Kein Hausbau Kunde möchte sich ein Haus verkaufen lassen sondern möchte Hilfe bei dem Weg in die eigenen 4 Wände. Hilfe bei der Grunstückssuche und Planung, bei der Finanzierung und der Zusammenstellung des Hauses .Natürlich gehen die Kunden auch davon aus dass wir uns um ihre Probleme die sie aufgrund der fehlenden Erfahrung beim Bau eine Hauses noch gar nicht richtig einschätzen können,  gekümmert haben. Deshalb sagen wir ja auch selbstbewusst dass wir das sicherste Haus vor während und nach dem Bau anbieten. Dazu stehen wir mit unseren 3 Schutzbriefen. Aber gerade die Ausbildung zum Einkaufshelfer braucht Zeit und Geduld und dafür sind Trainings dieser Art unerlässlich. Es ist an der Zeit den Verkauf 2.0 in den Vertrieb zu integrieren.

Soviel zu Rückschau der Woche

Mehrwert für Hausbau mit Town&Country Haus

Mai 1, 2009

Fertigstellungbürgschaft ist seit diesem Jahr Pflicht für alle, die im Hausbau tätig sind, aber eben nur 5%.

Gehen wir von 120000 Euro Kaufpreis aus, so ergibt sich ein Betrag von 6000 Euro. Laut Bauherrenschutzbund beträgt der durchschnittliche Schaden bei Insolvenz der Hausbaufirma aber 15000 Euro, das heisst es fehlt Geld, also sehr löblich vom Gesetzgeber zumindest eine Bürgschaft von 5% gesetzlich festzulegen, aber leider nicht ausreichend.

Deshalb gibt es für die Bauherren von Town&Country Haus 20% also das 4-fache des notwendigen laut Gesetz, das bedeutet für unsere Bauherren absolute Sicherheit und einen Mehrwert pro Haus im Falle eine Insolvenz in Höhe von 18000 Euro gegenüber der gesetzlichen Regelung die am Markt üblich  und vorgeschrieben ist. Bei höheren Kaufpreisen ist der Mehrwert pro Haus noch höher.

Achten sie auf diese Mehrwerte denn in Zeiten in denen sogar Firmen wie Kampa oder Deutsche Massivhaus  in die Insolvenz gehen, sollten sie nur Bürgschaften in dieser Höhe und von seriösen Instituten akzeptieren.

Bei Town&Country ist dies die R&V Versicherung, Deutschlands grösster Handwerker Versicherer.

Fortbildung auch für Chef der Hausbau -firma Pflicht

April 25, 2009

Auch wenn wir uns schon jahrelang mit der Nutzenorientierung gegenüber unseren Hausbau Kunden beschäftigen frage ich mich als Innovator der Firma Town&Country Haus  immer wieder ob wir auf dem richtigen Weg sind und noch nah genug am Kunden und dessen Interessen sind.

Das Strategieforum ist ein Verein mit 1460 Mitgliedern (unterschiedlicher Branchen und Einrichtungen)  und beschäftigt sich nur mit der Umsetzung der EKS (Engpass-konzentrierter Strategie). Der wesentliche Satz der diese Strategie prägt ist: Wer den Nutzen anderer mehrt, mehrt seinen am meisten!

Genau darum geht es uns wenn wir Sicherheiten für unsere Bauherren der Einfamilienhäuser durch unsere Schutzbriefe entwickeln.

Nur so konnten wir zum sichersten Haus, vor während und nach dem Bau in Deutschland werden.

Hausbau ist nur sicher mit einer sicheren günstigen Finanzierung

April 19, 2009

Eine günstige Finanzierung gibt Sicherheit und spart so manchen Euro  in den ersten 10 Jahren. Angebotsvergleich lohnt und zwar mit Angeboten die Sie tatsächlich bekommen und nicht mit den Schnäppchenangeboten im Internet die der Normalfinanzierer mit wenig Eigenkapital niemals bekommen kann.

Bei 200. 000 Euro Finanzierungssumme können durch 80 Euro Minderbelastung pro Monat schon knapp 10.000Euro in 10 Jahren  gespart werden und das sind gerade mal 0,45% günstigere Konditionen.

Es lohnt sich also zu vergleichen!!

Mit einem profesionellen Franchisesystem zum meistverkauften Markenhaus Deutschlands 2007 und 2008

April 17, 2009

Zusatznutzen den TC bietet und damit das sicherste Haus vor, während und nach dem Bau ist kann nur durch die Größe unserer Gruppe garantiert  werden. Nur durch hohe Einkaufsvorteile kann ein solches Sicherheitspaket (im Preis enthalten) überhaupt trotz der günstigen Gesamtpreise angeboten werden. Sicherheit beim Hausbau mit allen Absicherungen und trotzdem günstiger als von den meisten Regionalen kleinen Anbietern, die nicht Mitglied in einer solchen Unternehmensgruppe sind.

Ein wichtiger Schritt den Normalverdienern das eigene Haus zu ermöglichen führt über die Typisierung und Vereinheitlichung der Baudetails. Es kommt ja heute auch kein Autokäufer auf die Idee sich seinen PKW mal kurz umplanen zu lassen und ihn 30 cm länger und 5 cm breiter machen zu lassen- da ist noch umdenken erforderlich, aber wie man an uns sieht, geht das schneller als viele Anbieter denken.

Weg von der Produktorientierung hin zur Problemlösung rund um den Bau!

Was hat Franchise mit Sicherheit beim Hausbau zu tun?

April 15, 2009

Die Franchiseverträge regeln die Ausbildungs- und Fortbildungspflicht und die Einhaltung der Qualitätskriterien.

Durch die laufende Überprüfung kann sichergestellt werden dass das Markenversprechen zu einem hohen Prozentsatz eingehalten wird. Kennzahlen die monatlich erhoben und ausgewertet werden geben dem Franchisegeber die Möglichkeit rechtzeitig an der richtigen Stelle zu coachen und evt. Missstände rechtzeitig zu erkennen.

Hausbau ist Vertrauenssache aber beim Franchisegeber wird kontrolliert ob das Vertrauen in die Marke auch gerechtfertigt ist. Damit wird der Hausbau sicherer

Franchise und Innovation beim Hausbau braucht viel Ausbildung

März 26, 2009

Verkaufen 1.0, Verkaufstrainings und Trainer der 80er und 90er Jahre bestimmen heute noch das Bild der Ausbildung im  Immobilien- und Hausverkauf. Die  Kunden wollen aber keinen Verkäufer mehr sondern einen Einkaufshelfer der ihnen hilft die Klippen für das Einfamilienhaus, den Grundstückskauf  und die Finanzierung  zu nehmen.

Gerade Hausverkäufer die viele Jahre im Geschäft sind tun sich schwer zu entlernen, was bis 1997 gut funktioniert hat führt schon seit vielen Jahren jährlich zu weniger Erfolg. Die durch Town&Country angebotene Ausbildung zum Hausverkäufer (IHK) bietet hier eine gute Möglichkeit einen neuen erfolgreichen Weg einzuschlagen.

Verkaufen 2.0 das ist echtes Interesse am Kunden, kein Methoden lernen sondern ganz bei den Kunden sein und der Einkaufshelfer beim Hausbau zu sein. Fachkenntnisse,  Spezialseminare zu den Themen Baurecht, Finanzierung, Grundstücksentwicklung, Kommunikation, E-Learning zu den Themen Schuldrecht, Zeit- und Prioritäten, uvm. runden die Ausbildung ab Literaturstudium von Verkaufsbüchern vertiefen das Gelernte. Verkaufen 2.0 leicht zu lernen für Quereinsteiger, aber auch für erfahrene Verkäufer die lernwillig sind machbar.