Town & Country Stiftung: Unkonventionelle, rasche Hilfe für notleidende Bauherren

Wie schnell ist es geschehen, ein unvorhergesehenes, einschneidendes Ereignis  ändert das gesamte Leben einer ganz normalen Bauherrenfamilie.

Der Hauptverdiener kommt ums Leben,  wird arbeitslos oder schwer krank und kann nicht mehr arbeiten, das Fundament des Hauses wird feucht, das angepriesene, neu renovierte Haus erwies sich als Bauruine, die Kosten explodieren und so ließe sich die Liste der Unwägbarkeiten weiter fortsetzen.

Die Bank pfändet das Haus und schon ist es passiert, eine Notlage entsteht und stellt die Familie vor unüberbrückbaren Hindernissen. Wie soll es weitergehen? Was tun wir nun? Kann uns überhaupt irgendjemand helfen? Werden wir obdachlos?

Genau hier setzt das Konzept der Town & Country Stiftung an.

Die Town & Country Stiftung stellt den Betroffenen zunächst einen professionellen Schuldenberater zur Verfügung. Nach dem Vorbild von Peter Zwegat von RTL  werden zuerst alle relevanten  Fakten analysiert.

Anschließend  wird mit den Banken und Gläubigern verhandelt, um eine tragfähige Lösung zu finden. Auch bei einer drohenden Zwangsversteigerung kann die Stiftung Hilfe zur Verfügung stellen: die Bauherren werden beraten, mögliche Alternativen erörtert und geprüft. Oberste Priorität hat  der Erhalt des Hauses.

Lesen Sie die schicksalhafte Geschichte von Familie F.-S., die mit Unterstützung der Town & Country Stiftung wieder zum Leben zurückgefunden und Mut zum Leben geschöpft hat.

Familie S.-F. zog in ihr neuerrichtetes Haus ein und ihr erstes Kind wurde geboren. Kurze Zeit darauf erkrankte Herr S.-F. schwer und verstarb innerhalb kurzer Zeit. Ziel von Frau S.-F. war, das noch mit ihrem Ehemann bezogene Haus zu erhalten. Sie wandte sich an die Stiftung und erhielt  zunächst eine Soforthilfe. Daneben bediente  die Stiftung bis zur Regelung der Vermögensverhältnisse die für die Hausfinanzierung aufgenommenen Darlehen. Zwischenzeitlich ist Frau S.-F. nun wieder selbst in der Lage, für sich und ihren Sohn zu sorgen. Das Haus konnte gehalten werden.

Seit wann gibt es die Town & Country Stiftung?

Nach Beschluss in 2008 wird im Juni 2009 die Town & Country Stiftung gegründet. Die gemeinnützige Stiftung unterstützt Hauseigentümer bei unvorhergesehen Schicksalsschlägen zur Sicherung der selbstgenutzten Immobilie. Einer drohenden Insolvenz soll entgegengewirkt werden.

Die Town & Country Stiftung will  Menschen helfen, die nach einem schweren Schicksalsschlag ihr Leben in die Hand nehmen. Diese Menschen werden so zu den stillen Helden des Alltags, sie haben ihr Schicksal angenommen, gekämpft und nicht aufgegeben. Mit der unkonventionellen Hilfe der Town & Country –Stiftung haben sie ihr Leben und das Ihrer Familie wieder lebenswert gemacht.

Mehr Informationen unter: http://www.tc-stiftung.de/

Eine aktuelle Checkliste für zukünftige Bauherren: Was gilt es zu beachten bei der Auswahl  des Bauunternehmens?

Advertisements

Schlagwörter: , , , ,

2 Antworten to “Town & Country Stiftung: Unkonventionelle, rasche Hilfe für notleidende Bauherren”

  1. mark.r Says:

    Ich finde diesen Artikel sehr informativ. Meine Frage wäre nun, ob Ihr auch Informationsmaterial habt, welches Ihr an Privathaushalte verschickt. Ich hätte Interesse daran.

    • jdawo Says:

      Sehr geehrter Herr Mark,
      es gibt nur die Stiftungs Internet Seite http://www.tc-stiftung.de
      Wer ein Problem hat stellt dann die Anfrage an die Stiftung.
      Dort werden die Fälle dann bearbeitet.
      die stiftung will helfen aber nicht in der öffentlichkeit werben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: